Werbung

iCloud

iCloud für Windows

  • Kostenlos
  • In Deutsch
  • Version: 7.18.0.22

Kostenlos: Apple präsentiert mit iCloud Onlinedienst zur Datenspeicherung

Am 12. Oktober 2011 von Tech-Gigant Apple vorgestellt, nutzen User den kostenlosen Onlinedienst seit dem 1. Juli 2012 als alleiniges Nachfolge-Programm des bisherigen Onlinedienst Mobile-Me. Ähnlich wie der Cloud-Speicher OneDrive oder Amazon Cloud Drive hält Apples Speicherprogramm die Möglichkeit bereit, neben persönlichen Daten auch Fotos oder Videos in der Cloud zu sichern.

Wie kann ich auf iCloud zugreifen?

Nutzer verwenden den Cloudspeicher entweder via App oder in einem unterstützten Webbrowser. Hierfür wählen Nutzer das jeweilige iCloud-Konto aus und verwalten direkt im nächsten Schritt ihren Smartphone-Speicherplatz. Damit iCloud nutzbar ist, muss eine Apple-ID vorliegen. Anwender melden sich hierfür einfach kostenlos an und schon können sie auf iCloud zugreifen.

Besitzen Nutzer mehrere Apple-Geräte, verwenden sie dennoch das gleiche iCloud-Konto – hierfür läuft jedes Gerät unter der gleichen Apple-ID. Sind die Gadgets erst einmal registriert, synchronisieren sie sich in aller Regelmäßigkeit mit iCloud. Neue Kontakte oder Fotos lassen sich direkt sichern. Während die ersten 5 GB kostenlos sind, gibt es in einem nächsten Schritt 50 GB für einen monatlichen Festpreis.

Mehr als nur ein Backup-Speicher?

Die Funktionen der Software gehen weit über das simple Datenspeichern und -verwalten hinaus. Denn: Durch die Update-Option kann das System ganz unkompliziert auf den aktuellen Stand gebracht werden – neue Firmware ist in wenigen Augenblick aktualisiert. Gleiches gilt für das In- sowie Deinstallieren von Smartphone-Applikationen. Einfach App überprüfen, ob sie noch genutzt wird. Falls nicht: Mit einem Klick löschen.

Praktisch: iCloud hält zehn Apple-Geräte komplett synchron. Daten wie Kontakte, Kalendereinträge, Mails, Fotos, Dokumente sowie Einstellungen zählen dazu. Damit präsentiert sich iCloud nicht nur als Cloud-Speicher, sondern auch als Backup-Lösung. Gekaufte Multimedia-Inhalte gehen somit nicht verloren, stattdessen lassen sie sich auf jedem registrierten Gerät nutzen. Wer viele Geräte nutzt, hält diese automatisch via iCloud auf dem identischen Stand.

Viele Features für einen Onlinedienst

Neben den klassischen Möglichkeiten eines Cloudspeichers hält iCloud die sogenannte „Mein iPhone suchen“-Funktion parat. Im Verlustfall ermöglicht diese Funktion das Finden des iOS-Gerätes. „Meine Freunde finden“ funktioniert in etwa gleich. Wer sich gegenseitig als Kontakt auswählt, teilt den Standort mit der entsprechenden Person. Solche Funktionen heben iCloud von sonst bekannten Cloudspeicher-Programmen ab. Mit automatisch ablaufenden Funktionen erleichtert es das Nutzungserlebnis.

Auch positiv ist: Jedem Nutzer stehen zu Beginn 5 GB Speicherplatz zur Verfügung. Wer mehr benötigt, kann weiteren Speicherplatz für einen monatlichen Betrag erwerben und sich so 50 GB oder mehr sichern. Eine intuitive Bedienoberfläche und das eigenständige Synchronisieren von Dateien und Inhalten macht iCloud zu einem spannenden Programm.

Vorteile

  • Hilfreiche Zusatzfunktionen erweitern Nutzungsmöglichkeiten
  • 5 GB Speichervolumen sind kostenlos
  • Automatische Backup-Funktion sichert persönliche Daten

Nachteile

  • Apple-ID ist für die Nutzung notwendig
  • Sicherungskopien sind in iCloud nicht speziell verschlüsselt

Werbung

Top downloads Werkzeuge für windows

Werbung

iCloud

Download

iCloud 7.18.0.22 für PC

Werbung

Nutzer-Kommentare zu iCloud

  • Anonymous

    von Anonymous

    iCloud Control Panel oeffnet nicht.
    Ich kann dieses Panel nach einige Zeit nicht mehr oeffnen. Habe bis jetzt all meine Kontakte Mehr

Alternativen zu iCloud

Entdecken Sie Apps

Werbung

Werbung

×